Dorian und Sega, super freundlich, entzückend, sehr verschmust, liebevoll, sozial, neugierig und verspielt – Orihuela, Spanien

Vermittlung bundesweit

.

Name Dorian und Sega
Alter 09.04.2019
Geschlecht männlich / weiblich
Rasse Thai-Siam-Mix / EKH
Herkunftsland Spanien (Asoka/Carolina)
Aufenthaltsort Orihuela
Farbe redpoint / hellgrau getigert
Charakter/Temperament super freundlich, entzückend, sehr verschmust, liebevoll, sozial, neugierig und verspielt
wartet seit 01.05.2019
Familientauglich ja
mit anderen Katzen verträglich ja
mit Hunden verträglich ja
kastriert noch zu klein
Krankheiten/Handicaps
FIV/Leukose getestet neg. getestet
Freigang ja, nach der Kastration, in entsprechendem Alter und in ruhiger und katzensicherer Umgebung
Schutzgebühr Dorian 200,00€ / Sega 135,00€ (noch nicht kastriert)
Kontakt  tierhilfe-anubis@cananyeni.de
Beschreibung Dorian und Sega wurden in einer Obstplantage gefunden. Sie waren in einem schrecklichen Zustand und hatten viele Wunden, die wahrscheinlich von einem Rasenmäher herrührten. Das war zumindest die Vermutung des Tierarztes. Die beiden waren Babys – sie konnten sich nicht in Sicherheit bringen.

Beide kamen erst einmal zu Silvia, die die Wunden pflegte und die Kleinen mit der Flasche fütterte. Sie waren noch zu klein und konnten noch nicht selbständig fressen. Nun sind sie aber wieder vollkommen geheilt und alt genug, um selbständig zu fressen und kamen zu Carolina auf Pflegeplatz, wo sie auf ihre Chance auf eine liebe Familie warten.

Die beiden Geschwister sind einfach nur süß und liebenswert. Dorian ist recht selbstbewusst und äußerst neugierig. Sega ist ein bisschen zurückhaltend aber ebenso freundlich und süüüüß. Beide sind sehr menschenbezogen, sind mega verschmust und haben keinerlei Scheu.

Dorian und Sega werden nur zusammen vermittelt. Sie unternehmen alles zusammen und wir werden sie nicht trennen. Sie passen wunderbar in eine Gruppe mit mehreren Katzen – sie vertragen sich mit Alt und Jung und ebenso mit Hunden. Daher sehr gerne zu anderen, bereits im Haushalt lebenden Katzen hinzu.

Zudem sollen sie nach der Kastration und in entsprechendem Alter ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird

Sie werden FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt  und sollten sie bei Vermittlung bereits 6 Monate alt sein auch kastriert übergeben.

.

https://www.tierhilfe-anubis.org/k25.htm