Familie Plüsch – 85319 Freising, ca 20 km nördl. von München

Familie Plüsch – schön und wild

Update 15.05.2018

Wer hätte es gedacht: Papa-Plüsch Purzel schmeichelt sich bei seinem Pflegefrauchen ein. Geht ihr um die Beine, schnurrt heftig und lässt sich sogar streicheln. Seine Töchter Poppy und Pepper schauen sich das neugierig an, trauen sich aber noch nicht, es ihrem Papa gleich zu tun. Sie sind noch sehr schreckhaft, aber es wird sicher noch. Nur Peggy ist das alles noch sehr suspekt und sie versteckt sich lieber. Aber ein Anfang ist gemacht und wir sind gespannt, wie es weitergeht.

Bilder anklicken zum Vergrößern

Poppy

Pepper

Name Familie PlüschPoppy – Pepper – Peggy – Purzel

 

Poppy

 

Pepper

 

Art/Rasse: Langhaarkatzen
Geschlecht: 3 x w – 1 x m
Alter: Mädels ca. 7 Monate – geb. ca. 09/2017Vater Purzel ca. 2013 / 2014
Peggy

 

 

 

 

 

 

 

Purzel

 

 

 

 

 

Purzel wird mit seinen vier oder fünf Jahren wahrscheinlich kein Vertrauen mehr zum Menschen aufbauen können. Deshalb suchen wir für ihn einen Platz z.B. in einem Gartenhäuschen oder einem Reiterhof, wo er ein freies Leben bei fester Futterbetreuung führen kann.

Peggy

Poppy – Pepper – Peggy sind nach wie vor sehr scheu, aber neugierig. Für sie braucht man sehr viel Geduld.

Ob die Mädels Vertrauen zum Menschen aufbauen können, weiß man nicht – auf jeden Fall wird es länger dauern.

 

Nähere Beschreibung zu allen 4  Tieren

 

Familie Plüsch – schön und wild

Anfang März erhielten wir die Info, dass sich drei junge Langhaar-Katzen an einem Reitstall aufhielten und offensichtlich herrenlos seien.

Wir packten lecker Stinkefutter (z.B. Fisch oder eine Dose Ölsardinen, für Katzennasen besonders lecker und über weite Strecken zu riechen) und unsere Lebendfalle ein und fuhren zum Stall.

Beim Aufstellen der Falle wurden wir bereits neugierig und aus sicherer Entfernung von Poppy (schwarz/ weiß) beobachtet. Die hübsche Poppy konnte dem Geruch des Futters nicht wiederstehen und ging uns nach zehn Minuten in die Falle.

Es dauerte dann allerdings zwei Tage bis wir Pepper (viel weiß, graue Flecken) in der zugeschnappten Falle fanden. Die plüschige Katze mit dem hübschen Gesicht fauchte und ließ uns sehr deutlich wissen, was sie von der Aktion gerade hält.

Nun gilt es noch eine Katze mit der Lebendfalle zu fangen, dachten wir!

Am Ende der Woche gab es eine Überraschung – wir hatten zwei Fallen aufgestellt, um unsere Chancen zu erhöhen –  und in der einen Falle sass, wie erwartet, das dritte Katzenmädchen Peggy (viel grau mit weiss).

In der anderen Falle fanden wir eine langhaarige verfilzte erwachsene Katze. Wir dachten, es könnte die Mama sein, beim Tierarzt stellte sich aber heraus, es ist der glückliche Papa der 3 Katzenkinder. Purzel (braun/schwarz getigert) hatte leider viele schon richtige verfilzte Fellplatten und musste großflächig geschoren werden (sieht daher zurzeit etwas witzig aus).

Die Kleinen sind alle gesund, wurden kastriert und tierärztlich versorgt und leben nun mit Papa auf einer Pflegestelle.

Alle vier Katzen sind absolut noch nicht zahm sondern sehr scheu und ängstlich.

Wir geben ihnen Zeit und versuchen sie durch Spielen und positive Erlebnisse an den Menschen zu gewöhnen.

 

 

 

.

.

Kontaktdaten

Tierschutzverein Freising e. v.

mailto: fb-katzen@tierschutzverein-freising.de

Tel.: 0700 – 21 21 25 25

http://www.tierschutzverein-freising.de/index.php?page=290