«

»

Garfield – 02827 Görlitz

????????????????????????????????????

Garfield

Einen roten Kater verbindet man gedanklich meistens mit dem Comic-Kater Garfield. Ein dicker, fauler, sarkastischer, orangefarbender Speckkloß. Leibgericht Lasagne. Lebensmotto: „Es muss doch noch etwas anderes im Leben geben außer Essen und schlafen- ich hoffe aber nicht.“
.
Was hat also unser Schützling und die Comicfigur gemeinsam? Nichts… außer Fellfärbung und Namen.
Unser schüchterner Garfield wird im Mai 5 Jahre, wieder ein Geburtstag, den er im Tierheim verbringt. Oder diesmal vielleicht nicht? Wir würden es ihm so sehr wünschen…
.
Garfield ist nicht der geborene Schmuser, der sofort auf die Menschen zugeht. Vermutlich wird er deshalb auch übersehen. Oder die Interessenten scheuen sich davor, einen nicht zutraulichen Kater zu nehmen, der sich nicht sofort anfassen und hochnehmen lässt.
.
Garfield braucht Zeit, um sich einzugewöhnen und Vertrauen zu fassen. Lässt man ihm diese Zeit, kommt der ruhige Kater von allein, wenn er schmusen möchte.
.
Für Garfield wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause, ohne kleine Kinder, da er nicht bedrängt werden möchte.
Mit Artgenossen kommt er klar, sie sollten aber ein ausgeglichenes Wesen haben und ihn akzeptieren, wie er ist. Hunde dagegen sollten nicht vorhanden sein, damit kommt Garfield nicht klar.
.
Hier im Tierheim hat er sich sehr gut mit Rotfuchs verstanden, der Menschen gegenüber auch zurückhaltend begegnet ist. Rotfuchs hat inzwischen ein Zuhause bei geduldigen Katzenfreunden gefunden und sich gut eingelebt.
.
Ob unser Garfield endlich auch das große Los zieht und das Glück hat, dass ihm verständnisvolle Menschen ein schönes Zuhause schenken…. Unser Garfield hat diese Chance wirklich verdient.

Das Geheimnis der Roten Katzenrassen

Verschiedene Gerüchte, die sich vor allem auf die charakterlichen Eigenschaften beziehen, ranken sich um rote Katzen. Sie hätten ein spezielles Wesen, seien dominanter, aggressiver, verschmuster, intelligenter und aktiver als andere Katzen.
Die meisten roten Katzen haben rotes bis kupferfarbendes, einfarbiges oder getigertes Fell. Die Kater überwiegen in einem Verhältnis von 9:1 über die weiblichen Exemplare. Welche Farbe ein Kitten bekommt, ist genetisch festgelegt.
Männliche Kitten mit rot gefärbtem Fell entstehen, wenn die Mutter rot ist. Weibliche Kitten mit rotem Fell enstehen einzig, wenn Vater und Mutter eine ebensolche Fellfarbe besitzen oder rote Anteile vorweisen.
Auf Grund der roten Farbe ihres Tieres sprechen viele Katzenbesitzer ihm bestimmte Charaktereigenschaften zu, zum Beispiel: wild, frech,  schwierig, aggressiv, eifersüchtig, anhänglich, sensibel.
Forscher der University of California führten 2013 durch Befragung eine Studie durch. Im Ergebnis stellten die Wissenschaftler fest, dass nach Ansicht der Befragten rote Katzen einen freundlichen Charakter haben ( Weiße-ruhig u zurückhaltend, Zweifarbige-distanziert u ungeduldig, Schwarzweiße-freundlich).
Laut Dr.Turner vom Institut für Ethologie und Tierpsychologie existiert kein wissenschaftlicher Beweis für den Zusammenhang zwischen Fellfarbe und Charakter. Die angeblich für rot gefärbte Katzen typischen Eigenschaften belaufen sich auf Vorurteile oder Aberglauben.
Fazit: Es existieren keine wissenschaftliche Belege für den speziellen Charakter der roten Katzen. Wie bei jeder anderen Katze entwickelt sich ihr Wesen und ihre Persönlichkeit durch äußere Einflüsse  und das Umfeld, in dem sie sich bewegt.

 

 

Tierschutzverein Görlitz und Umgebung e.V.
Am Loenschen Gut 21
02827 Görlitz

Handy: (0170) 27 28 55 3
Telefax: (0 35 81) 36 06 39
E-Mail:   thkrambambuli@aol.com

http://www.tierheim-krambambuli-goerlitz.de/Katzen/Katzen.html