Momo, schüchtern, kein großes Selbstvertrauen, sehr gutmütig und super freundlich und sozial zu anderen Katzen – Orihuela, Spanien

Vermittlung bundesweit

.

Name: Momo
Alter * 20.03.2019
Geschlecht männlich
Rasse Russisch Blau – Mix
Herkunftsland Spanien (Asoka/Orihuela)
Aufenthaltsort Tierheim Orihuela
Farbe rauchblau
Charakter/Temperament schüchtern, kein großes Selbstvertrauen, sehr gutmütig und super freundlich und sozial zu anderen Katzen
wartet seit  22.08.2019
Familientauglich ja
Hunde verträglich nicht bekannt
Katzen verträglich ja
Kastriert ja
Krankheiten/Handicaps —-
FIV/ Leukose getestet neg. getestet
Freigang ja, in katzensicherer Umgebung
Schutzgebühr 250,00 € (kastriert)
Kontakt tierhilfe-anubis@cananyeni.de
Beschreibung Momo und Yorah (wir stellen ihn separat vor) lebten zusammen in einer Ruine, die dann aber abgerissen werden sollte und die beiden Jungs somit ins Tierheim mussten.

Momo ist ein zurückhaltendes Katerchen, er hat kein großes Selbstvertrauen. Silvia kann ihn streicheln aber er ist dabei keineswegs entspannt. Momo ist leider ein Opfer des Hochwassers. Er war einer der Katzen, die in einem der großen Räume war. Diese waren komplett überschwemmt und der Boden knöchelhoch mit Schlamm bedeckt. Momo war bis zum Bauch im Schlamm gefangen – er konnte nicht vor und zurück und musste so verharren, bis man nach 2 Tagen das Tierheim wieder betreten durfte und ihn aus seiner schrecklichen Lage befreite. Momo stand total unter Schock. Wie wir wissen, musste das Tierheim komplett evakuiert werden und so kam er vorübergehend in das Tierheim Tibi. Nun, wo im Tierheim Orihuela alles renoviert worden ist, kam er wieder zurück. Wir brauchen nicht erwähnen, was das für ein Stress für dieses arme Tier bedeutet. Und Momo ist nun einmal ein Katerchen, das kein großes Selbstvertrauen hat und diese furchtbaren Erlebnisse nicht so schnell verarbeitet.

Momo wird sich von seinem Trauma erholen aber man muss Geduld mit ihm haben und vor allem muss man ihm die Zeit geben! Er braucht eine geduldige Familie, wo er in Ruhe wieder der „alte“ Momo werden kann.

Er soll in seinem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Momo wird nicht als Einzelkatze vermittelt!  Er mag die Nähe seiner Artgenossen. Gerne auch zu 1 oder 2 anderen, bereits im Haushalt vorhandenen, ruhigen Katzen hinzu oder zusammen mit einem Freund/Freundin – vielleicht sogar mit Yorah – aus seiner jetzigen Katzengruppe.

Er wird FIV  und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben.

.

https://www.tierhilfe-anubis.org/120-amanda.htm