Raya – Die halblanghaarige rote Aphroditekatze ist noch auf Zypern und stammt von der Straße

Vermittlung bundesweit und nach Östereich, wenn die Tiere an einem großen deutschen Flughafen in Empfang genommen werden.
Abholung auch in der Schweiz, Maastricht (Niederlande) und Belgien (Liege)

Raya

Geschlecht: weiblich, kastriert
Alter: 1 Jahr (geboren ca. 16.05.2021)
Behinderungen, chronische Krankheiten: Keine festgestellt
Bluttest: FIV negativ und FelV negativ, also gesund
Haltungsform: gesicherter oder nach entsprechender Eingewöhnung ungesicherter Freigang. Nicht in größere Gruppe. Eventuell Einzelhaltung (siehe Text)
Standort: noch auf Zypern, kann nach Deutschland, in die Schweiz, Niederlande oder nach Belgien fliegen
Verträglich mit: Menschen, eventuell vertrauten Katzen
Persönlichkeit: verschmust, freundlich zu Menschen und teils auch zu bekannten Katzen, manchmal unfreundlich zu Katzen, die sie nicht so gut kennt oder wenn Sie gestresst ist
Ausreisefertig? Ja. Geimpft, gechipt, mit EU-Heimtierausweis ausgestattet etc. Vor Ausreise auch frisch entwurmt und mit Antiparasitika behandelt.

.

Die halblanghaarige rote Aphroditekatze Raya ist noch auf Zypern und stammt von der Straße. Sie wurde als Jungkatze zusammen mit ihrer inzwischen schon vermittelten Schwester vor einigen Monaten aufgenommen. Auf der Pflegestelle war sie anfangs nicht so ganz freundlich. Die Katzen haben oder hatten dort Zugang zum Dach und es gelang ihr eines Tages von dort zu entkommen und sie wurde erst nach 3 Wochen wieder eingefangen. Durch ihre Abwesenheit hat sie leider die Chance verpasst, wie eigentlich vorgesehen auf eine Pflegestelle außerhalb von Zypern zu ziehen und ist daher auf Zypern geblieben. Vorsichtshalber haben wir nach ihrer Rückkehr den Bluttest auf FIV und FelV nochmal wiederholen lassen aber er war wieder negativ.

Seit ihrer Rückkehr ist sie wesentlich freundlicher gegenüber Katzen und Menschen und viel verschmuster. Ihr Verhalten gegenüber Katzen ist jedoch wechselhaft. Mal ist sie super freundlich und schleckt die Katzenkinder und anderen Katzen ab, mal jedoch schlägt ihre Stimmung wieder um und sie haut die anderen Katzen oder Katzenkinder. Daher sollte sie besser nicht zu einer sehr sensiblen Katze ziehen und nicht in eine größere Gruppe. Es kommt mitunter vor, dass sie aus Langeweile maunzt, um Aufmerksamkeit zu erhalten.

Aufgrund ihrer Verhaltensbesonderheiten gegenüber anderen Katzen ist es trotz ihrer Schönheit noch nicht gelungen ein Zuhause zu für sie zu finden. Einzelhaltung wäre für sie denkbar, aber auch, dass sie in ein Haus zieht, wo sie zunächst die einzige Katze ist und erst später versucht wird sie mit einer anderen Katze zu vergesellschaften, welche aus der näheren Umgebung stammt und dorthin wieder zurückgehen könnte, falls es nicht klappt. Sollte hingegen bereits eine andere Katze vorhanden sein, wünschen wir uns, dass die Adoptanten Geduld für die Zusammenführung mitbringen und Separationsmöglichkeiten haben, damit die Tiere sich nicht unentwegt gegenseitig stressen. Wir vermuten, dass Raya eigentlich schon mit einer oder zwei anderen Katzen zusammenleben kann aber durch die Vielzahl an Katzen auf ihrer Pflegestelle gestresst ist.

In reiner Wohnungshaltung wäre sie wahrscheinlich nicht glücklich, da sie das Draußen kennt und schätzt. Balkonzugang und regelmäßige Spaziergänge an der Leine (vorausgesetzt sie lässt sich an Leine gewöhnen) wäre wohl schon das Mindeste, besser wäre jedoch gesicherter Freigang in größerem Umfang oder nach entsprechender Eingewöhnungsphase in ruhiger Wohngegend ungesicherter Freigang.

Raya ist bereits ausreisefertig mit allen erforderlichen Impfungen, Mikrochip und EU-Heimtierausweis und ist kastriert. Sie kann nach Deutschland, in die Niederlande oder nach Belgien fliegen. Die unterschiedliche Felllänge auf den Fotos kommt dadurch zustande, dass ihr Winterfell länger ist als das Sommerfell.