Schnurri wäre der richtige Hausgenosse für all die Menschen, die bei ihrer Samtpfote gerne etwas in der Hand haben möchten. Er ist ein Riese, groß und schwer, ein richtiger Brocken, dabei aber kuschelweich, sanft und zärtlich. 🙂 Zudem ist er mit seiner blaugrau-weißen Fellfarbe bildhübsch und wie gemalt. Dass er ein bisschen schielt, stört den Gesamteindruck dabei nicht. Schnurri ist wirklich ein Prachtkater!

Sicher hätte er schon längst ein neues Zuhause gefunden, wenn – ja wenn da sein Alter nicht wäre… Auch wenn er überhaupt nicht wie ein Opi wirkt, hat Schnurri doch schon 15 Jahre auf dem breiten Buckel. Und das ist quasi der Todesstoß für eine schnelle Adoption… 🙁 Gerade im Frühjahr, wenn all die kleinen Kätzchen auf die Welt kommen, fragt niemand nach einem Katzensenior. Da sind selbst 5 Jahre den meisten Interessenten schon zu alt, geschweige denn 15…. Und so hofft unser braver Katzenopi im Moment vergebens auf einen gemütlichen und glücklichen Lebensabend im eigenen Zuhause…

Dabei hätte es Schnurri wirklich verdient, denn er ist im Tierheim sehr unglücklich. Die meisten Katzen, die auf der Straße aufgelesen und ins Tierheim gebracht werden, sind erst mal dankbar für Futter und Unterschlupf und wissen die neu gewonnene Sicherheit wohl zu schätzen. Schnurri jedoch wurde nicht gefunden, sondern stammt aus einem liebevollen Zuhause. Ihm ist das Schlimmste passiert, was einem alten Kater passieren kann: Sein Frauchen ist gestorben… 🙁

Schnurri war ein Einzelprinz, geliebt und umsorgt und daher stellt für ihn die Umstellung ins Tierheim einen großen Rückschritt und schlimmen Einschnitt dar. Stellen Sie sich vor, Sie würden aus ihrer vertrauten, lieb gewonnenen Umgebung so mir nichts, dir nichts herausgerissen und müssten in einem kleinen vergitterten Gehege leben, wahllos zusammengepfercht mit anderen Menschen, ohne Rücksicht auf Sympathie und Vorlieben…

Genau diesen Horror macht Schnurri gerade durch. Und trotzdem muss man tatsächlich den Hut vor ihm ziehen, denn obwohl er sich sicher nicht besonders wohl fühlt, versucht er, das Beste aus seiner Situation zu machen und gibt sich nicht auf. Er bemüht sich, positiv in die Zukunft zu schauen. Wie lange ihm dies gelingt, wissen wir nicht. Daher wünschen wir uns so schnell wie möglich ein neues liebevolles Heim für unseren Schatz.

Und ein Schatz ist Schnurri wirklich! Er ist absolut lieb, freundlich zu jedermann, zutraulich und gutmütig. Er ist sehr ruhig und gelassen, drängelt sich nicht in den Vordergrund, nervt nicht und ist alles andere als ein wilder Feger. Meist liegt er auf einem erhöhten Plätzchen und beobachtet seine Umgebung. Er fällt gar nicht groß auf.

Trotzdem freut er sich, wenn man ihn beachtet und liebevoll streichelt. Dann räkelt er sich genüsslich und gibt Köpfchen.
Schnurri bräuchte ein ruhiges Zuhause, sehr gern bei älteren Leuten. Auch wenn er Kinder sicher gern mag, wäre ihm ein turbulenter Haushalt zu hektisch. Er genießt die Ruhe, liegt gern in der Sonne, beobachtet alles um sich herum oder schmust mit Herrchen und Frauchen auf dem Sofa vor dem Fernseher.

Zwischendurch würde er aber auch gern mal eine Runde durch sein Revier drehen. Da Schnurri sein Leben lang Freigänger war, soll er auch in seinem neuen Zuhause ab und zu nach draußen dürfen. Dies ist natürlich nur in verkehrsberuhigter Umgebung und nach einer angemessenen Eingewöhnungszeit möglich.

Mit anderen Katzen versteht sich Schnurri recht gut, er braucht sie aber auch nicht unbedingt zum Glücklichsein. Meist ignoriert er die anderen.

Schnurri ist ein echter Schatz und hat es nicht verdient, seinen Lebensabend im Tierheim zu verbringen. Auch wenn die kleinen verspielten Kätzchen noch so niedlich sind – auch so ein gemütlicher Katzenopi hat doch seine Reize! Gibt es nicht irgendwo einen netten Menschen, der das genauso sieht und der Schnurri eine Chance gibt?