SEHR, SEHR DRINGEND: Blinder Rainer sucht dringend ein Gnadenplätzchen, er genießt streichelnde Hände – 02827 Görlitz*

NOTFALL- Endpflegestelle gesucht

.
Hier möchten wir Ihnen unseren Senior Rainer besonders ans Herz legen.
Für den lieben 10 jährigen Kater suchen wir dringend ein Gnadenplätzchen, eine Endpflegestelle, wo Rainer in Ruhe seinen Lebensabend verbringen kann.

Der rote Kater ist leider blind.
Deshalb kann er in kein Katzenzimmer integriert werden, er würde zwischen den ganzen Artgenossen nicht zurecht kommen. Der Trubel, die Suche nach dem Futternapf, die Suche nach einem Liegeplatz- das alles wäre zuviel für Rainer. Selbst ein Kratzbaum oder eine Katzenklappe können für ihn eine Gefahr darstellen.
Ein Tierheim ist kein geeigneter Ort, um auf die Bedürfnisse eines blinden Katers einzugehen.

Auf grund seiner Blindheit braucht Rainer ein geregeltes Umfeld. Das heißt, Liegekörbchen, Katzenklo, Futter-und Wassernapf müssen immer am gleichen Platz stehen, damit er problemlos alles findet. Ständiges Umstellen sorgt für Irritation und würde das Leben des Katers sehr erschweren.

Rainer braucht ein liebevolles Zuhause bei geduldigen und verständnisvollen Katzenmenschen, die ihm alle Zeit der Welt lassen, sein Revier zu erkunden und sich an alles zu gewöhnen. Natürlich wird er nur in Wohnungshaltung vermittelt.

Rainer ist zwar blind, aber er hört auf Laute und Geräusche und reagiert auch, wenn man ihn anspricht. Das sollten Sie generell tun, damit er nicht erschrickt, wenn Sie ihn streicheln möchten, denn Streicheleinheiten liebt er.

Bitte geben Sie unserem blinden Rainer ein gutes Zuhause, der liebe Schatz hat es wirklich verdient und Sie werden erleben, wie schön es ist, wenn er immer sicherer und vertrauensvoller bei Ihnen wird.

.

 Blinde Katzen

Auch eine blinde Katze kann sich gut zurechtfinden, denn sie orientieren sich noch intensiver mit ihrem Geruchssinn, Tastsinn und ihrem Gehör. Trotzdem kann man ihr den  Alltag erleichtern, denn ein bisschen Hilfe braucht  sie trotzdem bei der Orientierung.

Wichtig ist Routine. Was für uns selbstverständlich ist, kann  unsere blinde Samtpfote sehr verunsichern oder sogar gefährlich werden.

Katzenklo, Futter- und Wassernapf, sowie Kuschelkörbchen und Schlafplätze immer an der gleichen, leicht zugänglichen,  Stelle belassen, das sind für blinde Katzen wichtige Stationen in ihrem Revier. Wenn die Wohnung neu eingerichtet wird und plötzlich Möbel dort stehen, wo vorher nichts war, können sich blinde Katzen daran stoßen und verletzen, denn sie wissen nichts von dieser Veränderung. Durch den täglichen Spaziergang in der Wohnung, merken sich Katzen die Räume wie eine Karte.  

Nehmen Sie blinde Katzen nicht auf den Arm und setzen sie woanders hin. Sie weiß dann nicht, wo sie ist und reagiert unsicher bis ängstlich. Wichtig ist auch, dass Sie die Katze ansprechen, wenn Sie den Raum betreten, damit sie weiß, wo Sie sind. Oder wenn Sie sie streicheln möchten, denn blinde Katzen sind sehr schreckhaft und die plötzliche Berührung könnte reflexartig zum Beißen oder Kratzen führen.

Auch blinde Fellnasen spielen sehr gerne, besonders, wenn das Spielzeug spannend riecht oder Geräusche macht. Ein Spielball mit Leckerli, ein Papierball  oder ein Kissen mit Katzenminze- es sollte nur nicht zu klein sein. Alles, was raschelt, klingelt und quietscht ist einfach interessant.

Blinde Katzen können durchaus  mit Artgenossen zusammen leben. Diese sollten aber ein Halsband mit Glöckchen tragen, damit sie hören kann, wo ihre Katzenkumpel sind.

Für eine blinde Katze ist Wohnungshaltung angebracht,  im Freigang gibt es einfach zu viele Gefahren und Sicherheitsrisiken. Der Balkon muss aber durch ein Katzennetz gesichert werden. 

Wenn man diese Dinge beachtet, dann wird sich der Alltag für Sie und die blinde Katze problemlos gestalten.

.
.

Tierschutzverein Görlitz und Umgebung e.V.

Am Loenschen Gut 21
02827 Görlitz

Handy: (0170) 27 28 55 3
Telefax: (0 35 81) 36 06 39
E-Mail:   thkrambambuli@aol.com

http://www.tierheim-krambambuli-goerlitz.de/Katzen/Katzen.html